Aufrufe
vor 6 Monaten

„Smart Sell“ Prieview

  • Text
  • Unternehmen
  • Digitalen
  • Digitale
  • Marketing
  • Transformation
  • Vermarktung
  • Digitalisierung
  • Menschen
  • Offline
  • Kommunikation
– Das neue Vermarktungsmagazin für Unternehmen, die mehr wollen

PUSH VS PULL Online

PUSH VS PULL Online Marketing funktioniert nur, wenn die Zielgruppen klar definiert und bekannt sind. Nur dann lassen sich auch die einzelnen Buyer Personas aus diesen Zielgruppen direkt ansprechen und erreichen. Wenn wir Zielgruppen bestimmen, unterscheiden wir grundsätzlich nach B2B oder B2C. Dabei gibt es auch hybride Zielgruppen. Wichtig ist, nicht nur eine grobe Zielgruppe zu definieren, sondern diese so detailliert wie nur möglich zu beschreiben. Die Eingrenzung in Unterzielgruppen wie Neukunden, Stammkunden, ehemalige Kunden, Influencer, zukünftige Mitarbeiter, etc. wir immer sinnvoll sein. Säule 2 – Definition des eigenen Angebotes Was habe ich meinen Kunden zu bieten? Diese Frage scheint zunächst sehr einfach zu beantworten. Mit Blick auf die Digitalisierung der Vermarktung wird das dann aber im Einzelfall doch schon komplizierter. Definiert werden müssen in erster Linie zwei Bereiche: Der Mehrwert des eigenen Angebotes für die Zielgruppe und die Qualität des Produktes oder der Services. Dabei geht es immer auch um die Abgrenzung zum Wettbewerb. Säule 3 – Blick auf den Wettbewerb Es gibt jedoch Grundsätze, die jeder Online Marketing Strategie zum Erfolg verhelfen. Dazu haben wir drei Säulen aufgestellt. Säule 1 – Definition der Zielgruppe Die Betrachtung des direkten Wettbewerbs zeigt eigene Stärken und Schwächen auf. So lässt sich beispielsweise analysieren, welche Online-Instrumente die Mitbewerber bereits nutzen. Wie ist der Stand der SEO-Maßnahmen? Gelingt die Verbindung von Online Marketing und Offline Marketing? Bei der Beantwortung solcher Fragen wird nicht nur die Konkurrenz bewertet, sondern auch die eigene Positionierung. Wirkung von Massnahmen im Online Marketing Ein gezieltes und wirkungsvolles Online Marketing ist im Erfolg immer an den einzelnen Maßnahmen zu bemessen. Je nach Branche und Angebot können die einzelnen Maßnahmen auch unterschiedliche Wirkungen entfalten. Trotz dieser Unterschiede gibt es auch allgemeine Grundsätze, die in der Grafik dargestellt werden. ZIELE MASSNAHMEN IM ONLINE MARKETING Ziele Webseite Suchmaschinenoptimierung SEO Such ­ maschinenwerbung Display- Marketing E-Mail- Marketing Online-PR Social Media Affiliate- Marketing Bekanntheit steigern Kundengewinnung Kundenbindung ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● 48

10 Regeln der Suchmaschinen-Optimierung Die Wichtigkeit der Suchmaschinenoptimierung (SEO) für die Umsetzung der Digitalen Marketing Strategie haben wir bereits mehrmals hervorgehoben. Als Arbeitshilfe bieten wir hier die zehn Regeln der Suchmaschinenoptimierung. ‹‹ SCHREIBEN SIE FÜR MENSCHEN Der Inhalt soll reale Menschen ansprechen, nicht Suchmaschinen LERNEN SIE IHRE NUTZER KENNEN Nutzen von Analysesoftware VERMEIDEN SIE BARRIEREN z.B. Flash, Frames, große Bilddaten, lange Ladezeiten INTERNE VERLINKUNG Verwendung von Navigation im Text CONTENT IST KING Organisches Wachstum LINKS, LINKS UND NOCHMAL LINKS Off-Page-Optimierung Backlinks LASS DIE WELT WISSEN, DU BIST DA Google Sitemaps zur Indexierung der Website SEI NICHT ZU ALTMODISCH SEO verändert sich ständig, was früher funktioniert hat, kann heute sogar schaden DIE RICHTIGE ZIELGRUPPE/ DIE RICHTIGEN KEYWORDS Keyword-Datenbank GEDULD HABEN UND ANALYSIEREN Keine ständigen Änderungen an der SEO Strategie (braucht Zeit, um zu wirken) SMARTSELL49

Default Collection

„Smart Sell“ Prieview

SmartSell - Webkiosk

„Smart Sell“ Prieview
Smart Sell Content Marketing - Beat Ambord