Aufrufe
vor 2 Monaten

Smart Sell Content Marketing - Beat Ambord

  • Text
  • Content
  • Marketing
  • Unternehmen
  • Inhalte
  • Vermarktung
  • Digitalen
  • Multidrive
  • Ziele
  • Spezialisten
  • Ambord
Smart Sell ist das moderne Magazin für Verkäufer und Unternehmen, die mehr wollen. Aus der Sicht moderner Vermarktungsmethoden werden die Möglichkeiten für mehr Erfolg in der analogen und digitalen Vermarktung analysiert, in interessanten Beiträgen thematisiert und aus verschiedenen Blickwinkeln diskutiert. Damit leistet Smart Sell seinen ganz speziellen Beitrag zur Vermarktung von Produkten, Leistungen und Unternehmen, sowohl analog oder digital als auch hybrid.

CONTENT MARKETING WIE

CONTENT MARKETING WIE DER JST MULTIDRIVE MIT CONTENT MARKETING SEINE ERFOLGSGESCHICHTE ERLEBT Die Heldengeschichte oder auch Heldenreise genannt ist ein erfolgreiches und probates Mittel nicht nur im Content Marketing und wird als eine besondere Form des Storytelling immer wieder gern eingesetzt. Dabei ist die Heldenreise im Content Marketing eher eine Metapher und umfasst im Wesentlichen immer folgende Punkte: » Die gewohnte Welt des Helden » Die Herausforderung/Das Abenteuer » Die erste Verweigerung » Das Zusammentreffen mit dem Mentor, die Heldenreise beginnt » Das erste Hindernis, es gibt kein Zurück mehr » Bewährungsproben, Feinde und Freunde werden erkennbar » In den tiefsten Abgründen trifft der Held auf den letzten und stärksten Gegner » Die letzte Prüfung » Der Held gewinnt » Die Rückreise » Die Auferstehung, der Held ist zur neuen Persönlichkeit gereift » Ankunft in der Heimat. Der Held hat die Herausforderung gemeistert Das sind die klassischen Schritte der typischen Heldenreise, die im Content Marketing, speziell im Storytelling, auch nur einzelne Punkte umfassen kann. Bei unserer Heldenreise konzentrieren wir uns auf die wesentliche Punkte der Heldenreise » Wie es bisher war » Die Herausforderung » Der Mentor » Das erste Hindernis, jetzt gibt es kein Zurück mehr » Bewährungsproben » Die wichtigste Prüfung » Der Sieg » Ankunft zurück Normalerweise wird die Heldenreise dazu eingesetzt, ein Produkt oder eine Dienstleistung mit ihren Vorteilen für den Kunden darzustellen. Am Beispiel JST Multidrive wird unsere Geschichte die Hinwendung zum Content Marketing sein. 24

Der JST Multidrive – Wie alles begann Der JST Multidrive ist ein Rollstuhl, der die Welt der Gehbehinderten wahrhaftig revolutionieren dürfte. Ein völlig neugedachtes Antriebs- und Bewegungskonzept erlaubt es, mit dem JST Multidrive so ziemlich alle Herausforderungen eines normales Alltags auch als Rollstuhlfahrer eigenständig und erfolgreich zu bewältigen. Der Rollstuhl JST Multidrive bewältigt mit einem speziellen Konzept Steigungen und Gefälle ebenso spielend wie Stufen, Treppen, Absätze, Schotterwege, Kopfsteinpflaster, Schnee, Eis oder Sand. Damit werden den Betroffenen völlig neue Welten geöffnet, die den meisten Rollstuhlfahrern bislang verschlossen blieben. Die Idee tioniert allerdings nur, wenn auch die Finanzierung der Serienreife und die anschliessende Vermarktung gesichert werden können. Mit den klassischen Vermarktungsmöglichkeiten war hier kaum etwas zu machen. Immerhin gab es nur den Prototypen, die technische Dokumentation und ein paar Interessenten, die jedoch nicht aus dem Umfeld der Vermarktung kamen. Die weitere Entwicklung zur Serienreife des JST Multidrive erscheint genauso gefährdet wie eine spätere erfolgreiche Vermarktung des Modells. Kaum jemand interessierte sich für ein Projekt, an dem knapp 20 Jahre getüftelt und probiert wurde, eine Serienproduktion in Frage steht und eine professionelle Vermarktung von Idee und Lösung kaum möglich erscheint. Vor über 20 Jahren war es eine Wanderung mit einer Rollstuhlfahrerin, die Andreas Jutzeler zum Umdenken bewegte. Eine Treppe am Wanderweg wurde zu einem Hindernis, das nur durch Hinuntertragen des Rollstuhls samt Fahrerin gemeistert werden konnte. „Auf den Mond fliegen können wir, aber mit dem Rollstuhl eine Treppe hoch geht nicht. Das kann es doch nicht sein!“ Andreas Jutzeler spürt die Herausforderung einen Rollstuhl zu entwerfen, der Treppen und andere Hindernisse überwinden kann. Wie es bisher war Der Rollstuhl, ob handgetrieben oder elektrisch angetrieben, ist seit Jahrzehnten ein Hilfsmittel, das für gehbehinderte Personen überall auf der Welt unverzichtbar geworden ist. Mit dem Rollstuhl lassen sich zwar relativ ebene Wege ohne grossartige Hindernisse gut bewältigen, mehr aber nicht. Das Leben der Rollstuhlfahrer wird zwar etwas leichter, bleibt aber in weiten Bereichen weiterhin deutlich eingeschränkt. Die Lösung Es musste ein Rollstuhl konstruiert und entwickelt werden, der sowohl Treppen ab- und aufwärts, aber auch andere Hinder nisse und schlecht ausgebaute Wege bewältigen kann. Nur dass gibt dem Rollstuhlfahrer eine Mobilität, die sich der Lebenswelt nicht gehbehinderter Menschen deutlich annähert. Zahlreiche technische Hindernisse und Herausforderungen waren zu bewältigen, bis 2016 der erste Prototyp des JST Multidrive No Limits zu Probefahrten bereitstand. Neben diesen technischen Herausforderungen war es jetzt vor allem der Weg in die Vermarktung, der aufgrund der speziellen Zielgruppe und eines doch recht hohen materiellen Aufwandes für die Serienproduktion in Frage stand. Die Herausforderung Wenn der JST Multidrive zum Erfolg werden soll, muss eine Vermarktung im speziellen Marktumfeld gelingen. Das funk­ Der Mentor Mit Beat Ambord, dem CEO der F1rst GmbH, konnte ein überaus erfolgreicher Vermarktungsexperte für das Projekt gewonnen werden, der sich mit grossem Interesse und viel Herzblut für das Projekt JST Multidrive interessiert und einsetzt. In hingebungsvoller Arbeit prüft und analysiert Beat Ambord, was mit dem JST Multidrive geht und wie ein solches Projekt vermarktet werden könnte. Ein erster Partner ist gefunden, der dem Entwickler Andreas Jutzeler Mut gibt und den Rücken stärkt. » SMARTSELL25

Default Collection

„Smart Sell“ Prieview

SmartSell - Webkiosk

„Smart Sell“ Prieview
Smart Sell Content Marketing - Beat Ambord