Aufrufe
vor 2 Monaten

Smart Sell Content Marketing - Beat Ambord

  • Text
  • Content
  • Marketing
  • Unternehmen
  • Inhalte
  • Vermarktung
  • Digitalen
  • Multidrive
  • Ziele
  • Spezialisten
  • Ambord
Smart Sell ist das moderne Magazin für Verkäufer und Unternehmen, die mehr wollen. Aus der Sicht moderner Vermarktungsmethoden werden die Möglichkeiten für mehr Erfolg in der analogen und digitalen Vermarktung analysiert, in interessanten Beiträgen thematisiert und aus verschiedenen Blickwinkeln diskutiert. Damit leistet Smart Sell seinen ganz speziellen Beitrag zur Vermarktung von Produkten, Leistungen und Unternehmen, sowohl analog oder digital als auch hybrid.

CONTENT MARKETING

CONTENT MARKETING KAPITEL 4: WER MACHT DAS CONTENT MARKETING? Wie aus den letzten Kapiteln schon ablesbar war, ist das Content Marketing eine sehr lohnende, aber durchaus auch aufwändige Sache, die man am besten nicht ganz allein in Angriff nehmen sollte. Später, wenn das System am Laufen ist, kann die Arbeit so mancher Spezialisten auch selbst übernommen werden. Zu Beginn sollte man sich im günstigsten Fall der Unterstützung der Experten versichern. Denn nur so kann das Content Marketing von Beginn an seine ganze Kraft und Wirksamkeit entfalten und vergleichsweise schnell wirken. Bei der Frage, wer das Content Marketing machen soll, muss zunächst in unterschiedliche Unternehmensgrössen unterschieden werden. Bei Einzelunternehmen müssen sich die Unternehmer schon selbst um das Content Marketing kümmern, da sie ja keine Angestellten beschäftigen. Hier ist es besonders wichtig, sich die passenden externen Spezialisten für Strategie und Umsetzung ins Boot zu holen. Dabei ist die konzeptionelle Front genauso zu besetzen wie die Technik und die Redaktion. Für jeden dieser Bereiche lassen sich die passenden Experten finden, die dann natürlich auch Geld kosten aber dennoch in der Endkonsequenz billiger sind, als eine gross aufgesetzte Werbekampagne mit mässigen Ergebnissen. Erinnern Sie sich dazu an die acht Erfolgspunkte aus dem Kapitel 2. Kleine Unternehmen können durchaus einzelne Mitarbeiter in die Umsetzung des Content Marketing einbeziehen, scheitern hier aber oftmals an der Expertise. Wie wir bereits beschrieben haben, sind Unternehmen mit gelernten Leuten für das Content Marketing durchschnittlich 202 Prozent erfolgreicher als andere Unternehmen. Deshalb dürfte es auch für kleine Unternehmen sinnvoll sein, passende Freelancer unter Vertrag zu nehmen, die dann die unterschiedlichen Leistungen im Content Marketing erbringen. Zu unterscheiden ist auch hier wieder in die administrative Steuerung, die Technik und die Redaktion. Nur selten können einzelne Freelancer alle Teilbereiche gleich gut abdecken. Sind die ersten Schritte getan, können einzelne Mitarbeiter in immer wiederkehrende Tätigkeiten im Content Marketing eingewiesen werden, so dass dann der eine oder andere Freelancer auch aus dem Vertrag gelöst werden kann. Wichtig ist dabei die durchgehende Erfolgskontrolle. Nur so lässt sich erkennen, ob die Arbeit im Content Marketing auch qualifiziert abläuft oder bestimme Feinstellungen erforderlich sind. 14

REIF FÜR DIE TRANSFORMATION Mittlere und grössere Unternehmen haben oftmals sowieso eine eigene Marketing- und/oder IT-Abteilung, die auch die wesentlichen Abläufe im Content Marketing übernehmen kann. Allerdings zunächst auch nicht im Selbstlauf, weil sonst wäre das ja ohnehin schon passiert. Allmählich muss die klassische Marketingarbeit auf die speziellen Erfordernisse des Content Marketing umgestellt werden, was sowohl ein wenig Zeit aber vor allem auch Umstellungen im Personal erfordert. Der klassische Werbetexter muss sich zunehmend mit Form, Inhalt und Struktur von Webtexten befassen, der Werbegrafiker muss zum Web-Designer werden etc. Das ist ein Prozess, der am besten mit externer Begleitung zu meistern ist. Auch hier gilt: Zunächst die Experten einkaufen, Expertise erarbeiten und dann Schritt für Schritt einzelne Teilbereiche selbst übernehmen. Welche Spezialisten werden gebraucht? Es ist klar, dass es für spezialisiertes Arbeiten auch spezialisierte Fachleute braucht. Gerade im Content Marketing als noch recht junger Disziplin der Vermarktung sind gute Leute gefragt – und die sind rar. Deshalb lohnt es sich, nach den passenden Experten rechtzeitig Ausschau zu halten und diese zur Zusammenarbeit zu bewegen oder am besten gleich unter Vertrag zu nehmen. Egal welche Unternehmensgrösse, egal welche wirtschaftliche Ausrichtung, egal welcher Personalbestand bereits vorhanden ist – Unternehmer müssen sich der Frage stellen, ob sie für das Content Marketing die richtigen Leute haben beziehungsweise welche Experten noch gebraucht werden. Der grundsätzliche Expertenstatus für das Content Marketing ist gefragt für: » Content Marketing Strategie und Planung » Content-Produktion » Content-Ausspielung und » Monitoring und Analytics Wie viele solcher Experten benötigt werden, richtet sich nach dem geplanten Umfang des Content Marketing, der Spezialisierung des Unternehmens und oftmals auch nach der Unternehmensgrösse oder der angepeilten Positionierung im Markt. Der Spezialist für die Content Marketing Strategie und Planung Das ist der Head of Content Marketing. Dieser Experte entwirft gemeinsam mit der Unternehmensleitung die Digitale Marketing Strategie, leitet daraus die Content Marketing Strategie und die Content Strategie ab und entwickelt daraus die Planung für alle weiteren Schritte. Dabei wird zugleich ermittelt und festgelegt, welche weiteren Experten von nöten sind oder wie bestehende Personalressourcen in das Content Marketing einzubinden oder dafür zu qualifizieren sind. Die Spezialisten für die Content Produktion Ohne Inhalte wird es kein Content Marketing geben. Also bedarf es auch der Spezialisten, die solche Inhalte produzieren. Je nach geplanten Instrumenten und Elementen gehören dazu » SMARTSELL15

Default Collection

„Smart Sell“ Prieview

SmartSell - Webkiosk

„Smart Sell“ Prieview
Smart Sell Content Marketing - Beat Ambord